Aktuelles

 

   

Termine

 

   

Zufallsbilder

tschule 015 DuG BiogA8 Profiltag 2016 plus GS 27 bauernhof 15 Einschulung 16 8 DuG BiogA7 Profiltag 2016 plus GS 36 tagoffenetuer1 IMG_6195 IMG_5229 stadtbcherei 3 IMG_0133 IMG_6197 DuG 15 3 IMG_6200 Vorlesewettberwerb2-17 IMG-20161125-WA0002 FFP Vortrag 1 Bibliothek 16-8 IMG_0097 IMG_1213 IMG_6183 KuLI 6 IMG_1293 ballroom2 bauernhof 15 Bibliothek 16-4 Profiltag 2 15 6c17 Profiltag 2016 plus GS 11 IMG_6198 IMG_1345 Kletterwald 2015 5c 44 Profiltag 2016 plus GS 70 Kletterwald 2015 5c 13 2 Profiltag 6a5a 1502 P1010528a Leap1 P1010054
   

Aktuelles August 18

Details

Hallo!

Hier ist wieder Lucy!

Am 30.08. war ich endlich wieder mit vielen neuen Schülerinnen und Schülern in der Sekundarschule Altenhagen! Das war toll!

Am Anfang saßen alle in der Großen Halle, Lichthof heißt dieser Ort eigentlich, und warteten gespannt, auf das, was kommen sollte.

Zunächst hat Herr Kleinhofer, unser Schulleiter, alle Anwesenden begrüßt und auch die anderen Schulleitungsmitglieder haben sich vorgestellt.

Anschließend haben uns die 6er Klassen etwas vorgeführt. Die 6A hat uns mit verschiedenen Trommeln so richtig gut in Stimmung gebracht. Die hatten wirklich Rhythmus im Blut!

Die 6B hat uns zu den Buchstaben aus ‚Herzlich Willkommen‘ ein wenig davon erzählt, was uns in den kommenden Wochen und Jahren erwarten wird.

Und bei der 6c durften wir sogar mitmachen! Sie haben naturwissenschaftliche Experimente vorbereitet, bei denen wir zum Beispiel schätzen mussten, wie viele Styroporstückchen in einer Röhre sind. Und wusstet ihr, dass man durch eine Postkarte steigen kann? Bei uns haben dies sogar zwei Kinder gemacht!

Danach sind wir mit unseren Klassenlehrern in die Klassen gegangen und haben unsere Postkarten für den Ballonwettbewerb gestaltet.

 

Unsere Eltern sind in dieser Zeit im Lichthof geblieben und haben von Frau Waßmuth noch einige Informationen zum Ablauf in der Sekundarschule bekommen. Um 12:45 Uhr haben wir uns mit unseren Eltern auf dem Schulhof der Klassen 8 und 9 getroffen und haben dort unsere Luftballons steigen lassen. Das sah toll aus, als rund 75 bunte Ballons in die Luft stiegen! (Und ich verrate euch etwas…. Einige Postkarten wurden sogar schon gefunden und sind an die Schule zurück geschickt worden! Das habe ich gesehen… Hihihi!) Wessen Ballon am weitesten geflogen ist, der bekommt bei der Einschulung im kommenden Jahr einen Preis! In diesem Jahr hat Mürvet aus der Klasse 6c ein Buch geschenkt bekommen, weil ihr Ballon am weitesten geflogen ist.

 

Lieb Grüße,

Eure Lucy

 

Spiel, Spaß und jede Menge Bewegung im Erlebnispark

 

Im Erlebnispark Gevelsberg gingen unsere Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b mit Leidenschaft und Motivation ans Limit. Am heutigen Montag, den 09. Juli 2018, ging es nicht vordergründig um Kunst und Musik, sondern um Bewegung, Spiel, Spaß und ausgelassener Unterhaltung, um das Schuljahr 2017/18 entspannt ausklingen zu lassen.

Rutschen, Trampolin springen, Fußball spielen, ins Bällebad eintauchen, klettern füllten den Montag Vormittag mit Sport, Spiel, Unterhaltung und Freude.

Schule mal anderes. Dieses Mal hieß es nicht nur den Kopf anstrengen, Matheaufgaben lösen, Stationen bearbeiten usw., sondern vor allem den Körper anstrengen. Nach der Sportanlage, dem Bolzplatz, der großen Rutsche und anderen Highlights ging es nach knapp drei Stunden wieder zurück nach Hagen. Der Klasse 6b hat der Besuch im Erlebnispark sehr viel Freude gemacht. So kann es in den letzten Woche des Schuljahres gern weitergehen.

 

 

Musik, Tanz und viel Spaß in Witten

 

Auch am heutigen Mittwoch, den 11. Juli 2018, war es für die Klasse 6b der Sekundarschule Altenhagen ein kultureller Vormittag mit Tanz, Bewegung, Spaß, Rhythmus und viel Musik. 

Der Besuch der takt.bar in Witten war für alle Schülerinnen und Schüler unserer „Kunst- und Musikklasse“ der krönende Höhepunkt des Schuljahres 2017/18.

Rhythmische Bewegungen, einfache Tanzschritte, komplexe Choreographien - es war für jeden etwas dabei. 

Die Stimmung hätte nicht besser sein können. Eins, zwei, drei, vier... Eins, zwei, drei, vier... Alle im Takt - ohne Musik. Jetzt alle im Takt mit Musik.

Nach drei Stunden Tanz war noch Zeit für einen kleinen Spaziergang durch Witten. Die Klasse 6b hat sich sehr über den Vormittag in der takt.bar gefreut und empfiehlt sie gern weiter.

 

 

 

Der Tec Day 2018

Am

Die Schüler erhielten einen Laufzettel mit verschiedenen Stationen, die sie an dem Tag durchlaufen konnten. Sie arbeiteten in kleinen Gruppen gemeinsam an den Stationen. An jeder Station war eine andere Firma vertreten, wo die Schüler von den Auszubildenden betreut wurden. Jede Firma stellte ihre Produkte und ihre Aufgaben vor. So konnten sich die Jugendlichen praktisch betätigen und Türhaken bei WAELZHOLZ , ein Würfel-Lichtspiel bei HAWKER, einen Flaschenöffner bei BWS Metallwerk und einen Handyhalter aus Holz von ABC (Spax-Schrauben)selbst herstellen und anschließend mit nach Hause nehmen. Für jede Station hatte man 1Stunde und 15 Minuten Zeit.

Um 12:05 Uhr gab es eine 30-minütige Pause, in der wir gratis  ein leckeres Essen und Getränke bekommen haben. Nach der Pause gingen Dienstag, den 3.7.2018  besuchten die Schüler aus der Sekundarschule Altenhagen und weiterer Schulen aus dem Umkreis von Hagen den Tec Day. Als erstes versammelten sich alle Schüler in der Nahmer Halle in Hohenlimburg bei der Firma C.D. Wälzholz, wo die Veranstalter die Schüler zum Tec Day begrüßten und den Tagesablauf vorstellten. die Gruppen zu den letzten 2 Stationen. Insgesamt gab es für jede Gruppe 4 Stationen. Nachdem die Zeit an der letzten Station abgelaufen war, gingen die Schüler auf ihre Plätze und es wurden die Zertifikate ausgeteilt. Es gab sogar eine Schnitzeljagd! In den Pausen suchten die Schüler in der Halle nach den Fragen, die sie dann beantworten sollten. Der Preis waren JBL Kopfhörer. Leider hatten wir bei der Verlosung kein Glück. Dennoch war es ein gelungener Tag mit vielen tollen Erlebnissen und Eindrücken in die Welt der technischen Berufe.  

  

(Bericht von Cevin Kohl aus der 8c und Pietro Tripi aus der 8d)

 

 

Forder-Förder Projekt: Expertenvorträge an der Sekundarschule Altenhagen

Am Montag, den 02.07.2018 war es endlich wieder soweit. Die Experten des Forder-Förder-Projekts (FFP) der Sekundarschule Altenhagen haben ihre Arbeiten zu verschiedenen Themenbereichen vor einem kleinen, netten Publikum präsentiert.

Nach einer halbjährlichen intensiven Vorbereitungsphase freuten sich die Schülerinnen und Schüler Auszüge aus ihren Arbeiten mit den unterschiedlichsten Themen vorzustellen. In diesem Halbjahr waren es insgesamt neun Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 bis 8. Sie luden hierzu herzlich in den DuG-Raum der Schule ein, begrüßten die Gäste und traten motiviert und selbstbewusst vor das Publikum. Mitschüler, Lehrer und Eltern lauschten aufmerksam den jungen Experten.

Acelya Saricam (5b) präsentierte ihre Ergebnisse zum Thema „Einhörner“ und teilte den Zuhörern leider mit, dass es diese Fabelwesen gar nicht gibt. Bence Bakonyi (6b) beschäftigte sich mit dem Rapper "Spongebozz" und Safak Ilker (6b) mit dem faszinierenden Tier "Der weiße Hai".

Natalia Swiechowicz (7b) berichtete über "Michael Jackson“ und sein Leben. Von "Walt Disney" und seinen ersten Filmen erzählte uns Sarah Siewert (7a).  

Calvin Skorupa (7c) trug seine Ergebnisse zum "Alten Ägypten" und erklärte das damalige Gesellschaftssystem. John-Pierre Saruz (8c) beschäftigte sich ein halbes Jahr mit der Thematik „Der Versailler Vertrag“ und kam trotz eines anstrengenden Arbeitstages zur Expertentagung des FFP-Projektes.

Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung. Der mittlerweile dritte Projektdurchgang war mal wieder ein voller Erfolg. Die Schülerinnen und Schüler können nun stolz und um einige Erfahrungen reicher in die wohlverdienten Sommerferien starten.

(Projektleiter: Andreas Haupt, Jennifer Schöning)

Klassenfahrt 5b

Ende Mai war es endlich soweit. Die fünften Klassen fuhren auf die erste gemeinsame Klassenfahrt zum SGV Jugendhof nach Arnsberg. Schon auf der Zugfahrt war die Vorfreude bei allen Schülerinnen und Schülern deutlich zu erkennen.

Nachdem wir dort angekommen waren und die Zimmer bezogen wurden, gab es direkt zur Stärkung ein leckeres Mittagessen. Und dann ging es schon direkt mit dem gebuchten Programm los. Die Teamer Sandra und Daniel begannen mit Kennenlernspielen und dann ging es in den Wald, um dort in zwei verschiedenen Teams eine ca. zehn Meter lange Murmelbahn mit Naturmaterialien zu bauen. Es war ganz schön spannend, welche Kugel ohne Probleme im Ziel ankam, zumal es eine Herausforderung war eine Bahn mit 2 Linkskurven, einer Rechtskurve, einer Rampe und einem Tunnel nur aus Materialien, die im Wald zu finden waren, zu kreieren.

 

 

Der nächste Tag startete mit einem ausgewogenen Frühstück und anschließend ging es zum Klettern in den Wald. Da die Sicherheit vorgeht, haben wir zunächst eine Einführung bekommen und mussten uns dann in die komplizierte Kletterausrüstung begeben. Aber es hat sich gelohnt: Es war super an den beiden Stationen hochzuklettern und sich nach Zielankunft hoch oben im Baum wieder abseilen zu lassen. Angsthasen gab es keine, alle haben sich getraut die Kronen der Bäume zu erklimmen.

 

Nach der Mittagspause ging es dann um die Stärkung der Klassengemeinschaft. Es wurden unterschiedliche Spiele und Aufgaben gemacht, bei denen der Zusammenhalt der Klasse gefragt war. Auch wenn die Aufgaben nicht so einfach waren, die 5b hat sie alle mit Bravur gemeistert und somit bewiesen, dass sie ein starkes Team ist.

Am letzten Tag zogen wir mit einem Lunchpaket im Gepäck nochmals in den Wald. Sandra hat uns viele tolle Aufgaben zum Thema „Landart“ gegeben. Wir sollten beispielsweise ein Gemälde aus Naturmaterialien zaubern oder unser ganz persönliches Erinnerungsstück an die Klassenfahrt aus Gräsern, Blättern, Stöcken und Steinen anfertigen. Der letzte Programmpunkt bestand darin, in Gruppen ein Ei so mit Materialien aus der Natur zu sichern, dass es einen ca. drei Meter Fall heile überlebt. Es wurden also ganz viele Dinge im Wald gesucht und diese dann um das Ei herum geschnürt, um es bestmöglich zu schützen. Bei fast allen Gruppen hat es auch tatsächlich geklappt.

Ganz schön erschöpft von den ereignisreichen Tagen machten wir uns wieder auf den Weg nach Hagen. „Das war die beste Klassenfahrt, die ich je erlebt habe“, so eine Schülerin der Klasse 5b.

 

MINT


Brückenbau mit dem UMT Set


Wie werden Brücken konstruiert, welche Anforderungen gibt es? Die Schülerinnen und Schüler des WP Mint Kurses 6 haben sich intensiv mit dem Thema Kräfte an Brücken auseinandergesetzt. Zum Abschluss gab es ein Theorie/Praxisprojekt, on dem die Schülerinnen und Schüler in Partnerarbeit eine Fachwerk- und eine Schrägseilbrücke bauen konnten. In Kooperation mit dem ZDI konnten wir das UMT Technik Set nutzen, ein lochstreifenbasiertes Konstruktionssystem, welches auch im Klassenraum genutzt werden kann. Es sind viele sehr gute Produkte gefertigt worden, hier nur eine kleine Auswahl....

 

 

Kennenlernnachmittag an der Sekundarschule Altenhagen (25.06.2018)

 

Liebe Kinder,

wart ihr am letzten Montag eigentlich auch so aufgeregt wie ich? Ich habe ganz vergessen mich vorzustellen, mein Name ist Lucy und am Montag habe ich am Kennenlerntag der Sekundarschule Altenhagen teilgenommen. Fandet ihr die Halle auch so wahnsinnig groß und habt ihr auch ganz viele fremde Kinder gesehen? Meine Aufregung hat sich allerdings ganz schnell gelegt, als uns die netten Lehrerinnen und Lehrer vorgestellt wurden und Frau Jesser alle meine Fragen beantwortet hat. 

 

 

 

 

 

 

Als wir dann mit unseren neuen Klassenlehrerinnen und -lehrern in unsere Klassen gegangen sind, um uns kennen zu lernen und schon einmal Namensschilder zu malen, war ich ganz froh nach den Ferien so viele nette neue Mitschüler zu bekommen. Außerdem haben wir sogar ältere Schüler kennengelernt, die uns als Paten unterstützen und bei Problemen helfen. Da wird der Schulstart bestimmt sehr schön.

 

Das Gebäude kenne ich jetzt auch schon richtig gut, da ich mit meiner Gruppe alle Aufgaben der Schulrallye lösen konnte.

 

Unsere Eltern haben von Herrn Kleinhofer – dem Schulleiter – währenddessen viele wichtige Informationen erhalten und konnten auch schon direkt den Kaffee in der Mensa austesten. Ich habe gehört Erwachsenen ist so etwas sehr wichtig. Die Klassenlehrer standen auch schon zu einer ersten Gesprächsrunde bereit.

Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr auf den Schulstart am 30. August 2018!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sekundarschule Altenhagen

Friedensstraße 26, 58097 Hagen

Materialliste für Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen

Für alle Fächer

 

Etui mit 2 Bleistiften, Radiergummi, Füller oder Tintenroller mit blauer Tinte, Tintenkiller und Buntstiften

Geodreieck,  2 Textmarker, Schere, Klebestift, Anspitzdose

 

Mathematik

 

Taschenrechner TI 30 ECO RS

2 Schnellhefter (blau)

1Heft DIN A4 Nr. 26 mit Rand

1 Zirkel

Deutsch

 

2 Schnellhefter (rot) mit linierten Blättern mit Rand

 

Englisch

2 Schnellhefter (grün) mit linierten Blättern mit Rand

2 Hefte DIN A4, liniert mit Rand

1 Vokabelheft DIN A5

Religion / PP

1 Schnellhefter (grau) mit linierten Blättern mit Rand

Wirtschaft

1 Schnellhefter (weiß) mit linierten und karierten Blättern mit Rand

GL

1 Schnellhefter (gelb) mit kariertem Blättern mit Rand

Bio / Ch / Phy

3 Schnellhefter (orange) mit linierten und karierten Blättern mit Rand

1 weißer Kittel (Chemie)

Informatik

1 Schnellhefter (grau)

Ergänzungsstunden M/D/E

3 Schnellhefter mit linierten und karierten Blättern mit Rand

Spanisch (falls gewählt)

2 Schnellhefter mit linierten Blättern mit Rand

1 DIN A4 Heft, liniert mit Rand

1 Vokabelheft DIN A5

Kunst

 

1 DIN A3 Zeichenblock, Blätter an beiden Seiten fest

1 DIN A4 Zeichenblock

Filzstifte

Sonstiges

 

Das Material für das WP-FACH wird mit der Zeugnisausgabe bekanntgegeben.

Sport

Hallenturnschuhe mit heller Sohle

Sporthose und T-Shirt (kein Top)

Badehandtuch und Duschgel

 

Alle Schulbücher, die von der Schule an die Schülerinnen und Schüler ausgeliehen werden, müssen mit einem losen Schutzumschlag versehen und pfleglich behandelt werden.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern nun schon einmal auf diesem Wege erholsame Ferien.

Das Kollegium der Sekundarschule Altenhagen

 

Filmdreh: In einem Moment

Schülerinnen und Schüler der Darstellen und Gestalten- Kurse der Jahrgangsstufen 6 und 7 durften hinter die Kulissen eines Filmsets und hautnah miterleben, wie ein Film entsteht.

Was benötigt man für einen Film? Wie viele Leute sind an einer solchen Produktion beteiligt? Wer übernimmt welche Aufgaben? Unsere Schülerinnen und Schüler bekamen Antworten auf all diese Fragen und durften darüber hinaus auch selbst tätig werden. Regisseur-Newcomerin Sharlin Lucia setzte sie als Komparsen auf einem Schulkonzert im Kulturzentrum Pelmke ein. So werden sie in dem Kurzfilm „In einem Moment“, der die Abschlussarbeit der jungen Filmemacherin an der Filmakademie Schwerte darstellt, im Publikum zu sehen sein. Ein weiterer Höhepunkt für die Schülerinnen und Schüler war die Begegnung mit Aaron Rufer, bekannt aus Lindenstraße und der Reality Soap Köln 50667.

Es war für alle Beteiligten eine schöne Erfahrung, aber auch ganz schön anstrengend. Über zwei Stunden dauerte der Dreh einer kurzen Szene, die immer und immer wieder gefilmt werden musste. „Da steckt ja richtig viel Arbeit drin. Jetzt weiß man einen Film erst richtig zu schätzen“, so eine Schülerin nach Drehschluss.

 

Bericht zum 4. Profiltag der 5c
– tierisch wild im Dortmunder Zoo-

Wie groß ist ein Zwergseidenäffchen? Leben Luchse in Rudeln? Was fressen eigentlich Seelöwen und wie faul ist das Faultier wirklich?


Diese und viele andere Fragen konnten sich die Schüler der 5c am 16.05.2018 stellen und auf ihrer Tour durch den Dortmunder Zoo nach Antworten suchen. Nach einer ca. zwanzigminütigen Zugfahrt und einem gemeinsamen Spaziergang durch einen angelegten Park, durften sich die Schülerinnen und Schüler der 5c in kleinen Gruppen auf ihre eigene, spannende Tour durch den Zoo begeben. Die Kinder stießen auf viele Highlights wie das Tropenhaus mit seinem heiß-feuchten Klima, wo sie einige Bewohner des Amazonasgebiets aus nächster Nähe bestaunen konnten. Auch die Giraffenvorführung ließen sich einige Schülerinnen nicht entgehen, wofür sie sogar ihre Mittagspause verkürzten!


Den Abschluss bildete ein Besuch im Streichelzoo, wo die Kinder die Möglichkeit hatten Ziegen zu füttern. Zwar versuchten einige der Tiere mit allen Mitteln an das Futter zu kommen, die Schülerinnen und Schüler der 5c ließen sich jedoch nicht so schnell ins Bockshorn jagen!
Am Ende des Profiltages erzählten die Kinder begeistert davon, was für Tiere sie im Zoo kennen und lieben gelernt hatten und, dass sie sich auf den nächsten Besuch im Dortmunder Tierpark bereits jetzt schon freuen würden!



Iris Lorenz (Klassenlehrerin 5c)

 

5. Profiltag der Klassen 5a und 6a

 

Am 16. Mai 2018 machten sich die Klassen 5a und 6a gemeinsam auf den Weg zum 5. und somit vorletzten Profiltag in diesem Schuljahr.

Um 8 Uhr trafen sich die Klassen in der Schule und liefen gemeinsam zum Bus.

Als Sportprofilklassen waren alle gut ausgerüstet, um in Herdecke an individuellen Klassenolympiaden teilnehmen zu können.

Schon nach 15 Minuten waren wir am Ziel angekommen.

 

Einige Schülerinnen und Schüler verabredeten sich zum Picknick und schmiedeten dabei erste Pläne für die anstehenden sportlichen Spiele.

Andere konnten es gar nicht mehr erwarten und fingen direkt mit ersten Fußballspielen an.

Die Kinder hatten viel Freude und konnten sich beim Badmintonspiel, Frisbee spielen und Eierlaufen austoben.

Auch das Wetter spielte uns in die Karten und wir konnten bei strahlendem Sonnenschein die Klassengemeinschaft stärken.

Durch den an den Park angrenzenden Spielplatz konnten die Schülerinnen und Schüler klettern und schaukeln.

Die Kinder unterstützten sich gegenseitig und halfen sich dabei besser, schneller und fitter zu werden.

 

Mittendrin trafen sich die Schülerinnen und Schüler immer mal wieder zum Picknick und verschnauften kurz.


Nach einem sehr gelungenen Tag fuhren wir gemeinsam wieder zur Schule und ließen dort den Tag gemeinsam ausklingen.

 

 

Profiltag 5b: RuhrKunst Nachbarn

 

Im Ruhrgebiet gibt es viele verschiedene Städte mit interessanten Museen. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b machten sich am 5. Profiltag in Dortmund auf den Weg die Region zu erkunden. Die Museumstour in Kooperation mit den RuhrKunst Nachbarn startete am Dortmunder Hauptbahnhof und die Kinder suchten nach künstlerischen Elementen und skizzierten diese. Ziel an diesem Tag war auf "Kunst" zu achten, die einem nicht sofort ins Auge springt, denn an manchen Orten findet man Kunstwerke nicht nur im Museum, sondern auch mitten in der Stadt oder in grünen Parkanlagen. Welche Gebäude außergewöhnlich sind und welche Geräusche man mit verbundenen Augen wahrnimmt, haben unsere Schülerinnen und Schüler ebenfalls erfahren.

 

Anschließend ging es ins Dortmunder-U, um dort verschiedene Kunstwerke wie Malereien, Fotografien, Skulpturen und Rauminstallationen zu betrachten und selbst künstlerisch aktiv zu werden. Die Tour endete auf der Aussichtsplattform des Museums.

 

 

5. Profiltag der Klasse 6c im Sea Life Oberhausen

 

 

 

Inzwischen sind wir von der 6c schon richtig Naturwissenschaftsexperten geworden und daher wundert es auch keinen, dass und so leicht nichts mehr umhauen kann.

Im Sea Life in Oberhausen werden wir aber eines Besseren belehrt, denn so nah wie an

 

 

diesem Tag kommt man Haien, Rochen und anderen Fischen nur selten.

 
   

Nach einem kleinen Spaziergang entlang des CentrO Oberhausen, konnten wir die spannenden Unterwasserwelten erforschen und trafen dabei auf so manches seltsame Wesen, konnten einem riesigen Fischschwarm beim Schwimmen zusehen und mehreren Haien beim Ausruhen im großen Salzwasserbecken, genau das Richtige für uns Naturwissenschaftler.

Nach einem spannenden, interessanten Tag können wir jedem nur empfehlen, das Sea Life in Oberhausen einmal selbst zu besuchen!

Bis zum nächsten Profiltag,

 

 

 

Kunst, Musik und Großstadtdschungel

 

Gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlug am heutigen Mittwoch, den 16. Mai 2018, die Klasse  6b bei ihrem 5. Profiltag. Nach einer kurzen Zugfahrt stand zunächst ein Besuch des Konzerthauses in Dortmund auf dem Programm. Anschließend hatten die Schülerinnen und Schüler des „Kunst- und Musik-Profils“ noch die Möglichkeit selbstständig in Kleingruppen die Dortmunder Innenstadt zu erkunden.

Die Schülerinnen und Schüler staunten nicht schlecht, als sie augenscheinlich ein Kino betraten. Doch bereits beim ersten Gang durch den großen Konzertsaal waren dann alle Zweifel beseitigt. In diesem Haus wird ausschließlich Musik gemacht.

 

Der Blick hinter die Kulissen brachte eine Reihe interessanter Einblicke in Technik, Equipment, Bühnenkonstruktion und Bühnenkunst.

Aber nicht nur Musik stand bei diesem Besuch des Konzerthauses im Mittelpunkt. Beim Betrachten der übergroßen Ölportäts der Komponisten Mahler, Schönberg und Strawinski, die durch den Kölner Künstlers Oliver Jordan geschaffen wurden und heute im Foyer des Konzerthauses zu finden sind, kamen die Schülerinnen und Schüler ganz schön ins Staunen.

Den krönenden Abschluss des Profiltages lieferte dann ein entspannter Shopping-Gang durch den Westenhellweg und die Thier-Galerie.

Musik, Kunst und Shopping-Kultur boten somit allen Beteiligten ein hohes Maß an Abwechslung vom Schulalltag und jede Menge Spaß in Dortmund.

Unterkategorien

   

Interner Mailordner

 

   

Besucherzähler

Woche395
Monat1535
Insgesamt228707

Kubik-Rubik Joomla! Extensions
   

Login Form